366

Tage Einsatzbereit

79

Helfer

18

Fahrzeuge und Boote

18724

Helferstunden 2016

Der Ortsverband Ulm

Als einer der ersten Ortsverbände wurden wir im Mai 1952 gegründet und behausen seit 1987 unser Domizil im Ulmer Donautal. Unsere Unterkunft am Rande der Donau ist der Sitz des Ortsverbandes mit festem Arbeitsplatz für unsere ehrenamtlichen Helfer. Es beherbergt neben Dienstzimmern auch Unterrichtsräume, Vorbereitungsräume, eine vollständig eingerichtete Küche sowie Umkleiden, einige Lagerräume und Werkstätten zur Holz- und Metallbearbeitung.

Unter der Führung des Ortsbeauftragten Stefan Kiemel und seines Stabes ist der Ortsverband mit den technischen Zug und seinen Helfern fester bestandteil in der örtlichen Gefahrenabwehr.

Die Mitglieder des Stabes unterstützen den Ortsbeauftragten tatkräftig. In ihrem eingesetzten Gebiet sind sie meisterhaft tätig und sorgen für die Verwaltung, unterstützen die Pflege des Materials oder bekochen unsere eigenen, wie auch fremde Einsatzkräfte. Scheuen Sie sich nicht bei Fragen direkt mit einem unserer engagierten Helfer in Kontakt zu treten!

Günther Jungk

Fachberater

Steffen Gerbiski

Ausbildungsbeauftragter

Alexander Graf

Schirrmeister

Thomas Penndorf

Schirrmeister

Armin Püschner

Jugendbetreuer

Tobias Neukamm

OV-Koch

Stefan Ritter

Verwaltungsbeauftragter

Einheiten

Insgesamt beherbergt das THW 16 Fachgruppen, jede davon ist mit einer besonderen Aufgabe betraut und damit Meister ihres Faches. Dazu kommen insgesammt 4 spezialisierte Einheiten für den Einsatz im Ausland. Der Ortsverband Ulm führt derzeit die Fachgruppen Räumen und Wassergefahren, sowie 2 Bergegruppen und eine Jugendgruppe. Zusammen mit dem Helferverein möchten sich diese Einheiten hier kurz vorstellen.

OV Stab

Die Führung des Ortsverbandes obliegt dem OV Stab. Er besteht neben dem Ortsbeauftragten und seinen Fachberatern auch aus dem Ausbildungsbeauftragten, dem Schirrmeister den Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit wie auch dem Koch und der Verwaltung.

...mehr erfahren

Bergegruppe 1

Die erste Bergegruppe (B1) ist die universelle Einsatzeinheit des Ortsverbandes. Sie besitzt überwiegend elektrisch betriebene Gerätschaften und kann dadurch autark in den Einsatz gehen. Als erste Gruppe vor Ort ist sie zudem für die Lageerkundung im Einsatzfall zuständig.

...mehr erfahren

Bergegruppe 2

Als schwere und stationäre Gruppe unterstützt die zweite Bergegruppe (B2) andere Einheiten durch spezielles Material wie etwa die Betonkettensäge, ein Plasmaschneidgerät, Abstützsätze o.ä. Zudem verfügt sie über eine große Netzersatzanlage und einen erweiterten Beleuchtungssatz.

...mehr erfahren

Zugtrupp

Im Einsatzfall übernimmt der Zugtrupp die Führung der, ihm unterstellten, Einheiten. Gemeinsam mit den Gruppenführern führt er die Lage und kümmert sich auch logistisch um die gesamte Einsatzabwicklung. Im Ortsverband ist der Zugtrupp für die Einsatzbereitschaft und die Ausbildung der Helfer verantwortlich.

...mehr erfahren

Fachgruppe Räumen

Mit dem Bergeräumgerät und seinen Anbaugeräten ist die Fachgruppe Räumen (FGr. R) in der Lage schwere Abbruch oder Räumarbeiten vorzunehmen. Ihre Helfer sind Experten im Niederlegen von angeschlagenen Bauwerken, dem Abtransport von Havariegut oder der Verladung von Einsatzmaterial.

...mehr erfahren

Fachgruppe Wassergefahren

Im Wasser, auf dem Wasser und auch dort wo eigentlich kein Wasser sein soll kommt die Fachgruppe Wassergefahren (FGr. W) zum Einsatz. Mit diversen Booten, Pontons und Oberbaumaterial konstruiert und betreibt Sie Plattformen, rettet Mensch, Tier und Sachgegenstände. Sie führt aktiv Pumparbeiten durch und ist spezialisiert auf Hochwasserlagen.

...mehr erfahren

Jugendgruppe

Wir unterstützen aktiv die Jugendarbeit und bieten Jugendlichen zwischen 10 und 17 Jahren die Möglichkeit aktiv mitzuwirken und das THW von einer ganz besonderen Seite kennen zu lernen.

...mehr erfahren

Helferverein

Mit Hilfe unseres Helfervereins haben wir die Möglichkeit unsere Helfer und auch den Ortsverband aktiv zu unterstützen. Er finanziert zusätzliches Material, unterstützt die Jugendgruppe und fördert die Öffentlichkeitsarbeit.

...mehr erfahren

Austattung

Die Ausstattung ist, neben den engagierten Helfern, mitunter das wichtigste in unserem Ortsverband. Die artgerechte Handhabung und entsprechende Pflege verstehen sich dabei für unsere Helfer von selbst. Durch die Unterstützung unseres Helfervereins war es in den letzten Jahren möglich die Ausstattung noch zu erweitern. So konnten beispielsweise Zelte oder ein Gabelstapler angeschafft werden.
Mehrzweckarbeitsboot (MzAB) "Jumbo"

Das Multitalent unter den Booten unserer Fachgruppe Wassergefahren.

 
Flächenleuchte "Elspro"

LED Leuchtspot zur flächigen Ausleuchtung von Einsatzstellen

 
Strom-Aggregat 8kVa / 13kVa

Mobiles Stromaggregat für den kurz- und mittelfristigen Einsatz.

 
Motorkettensäge

Unverzichtbar bei der Beseitigung von Sturmschäden.

 
Plasmaschneidgerät

Durchbringt erschütterungsfrei bis zu 70mm massiven Stahl und arbeitet dabei mit 30.000°C Plasmatemperatur.

 
Powemoon

Ballonleuchte für eine diffuse und blendfreie Beleuchtung von Einsatzstellen

 
Netzersatzanlage 66kVa

Mobile Netzersatzanlage für den Einsatz von starken Verbrauchern wie etwa großen Beleuchtungsanlagen.

 
Einsatz-Sicherungs-System

System zur Überwachtung von angeschlagenen Gebäuden.

 
Kipper der FGr. Räumen

Zugstark und stetiger Begleiter der Fachgruppe zum Transport von Material oder dem Abtransport von Havariegütern.

 

Bist du dabei?

 

Gerade in der heutigen Zeit ist es nicht selbstverständlich, anderen Menschen zu helfen. Daher freuen wir uns über jede Frau und jeden Mann, jeden Alters, die sich sozial und gesellschaftlich für ihre Mitmenschen im Inn- und Ausland engagieren möchten. Über 80.000 freiwillige Helfer im THW beweisen bereits schon jetzt in ihrer Freizeit Mut, Einsatzbereitschaft und Ausdauer in der Gefahrenabwehr. Werden auch Sie ein Teil davon!

 

Konakt aufnehmen
Der Weg zum Fachhelfer und mehr...
Grundausbildung

    In einem Zeitraum von rund 5 Monaten wird an regelmässigen Diensten (Donnerstags und Freitags) die Grundausbildung abgehalten. Neben weiträumigen Wissen über das THW und den Katastrophenschutz in Deutschland werden hier auch die Grundlagen der Personenrettung, umgang mit speziellen Werkzeugen und Bearbeitung verschiedener Materialien vermittelt. Abgerundet wird die Grundausbildung durch einen Erste-Hilfe-Kurs.

Dislozierung

    Nach bestandenen Grundausbildung wird allen neuen Helfern das Helferabzeichen verliehen, welches ab diesem Zeitpunkt den Einsatzanzug schmückt. Im Gespräch mit dem Zugführer dürfen die frisch gebackenen Helfer sich ihre Verwendung und die entsprechende Gruppe aussuchen, in der sie künftig tätig werden möchten. Während der Grundausbildung lernen die Anwärter alle Fachgruppen und deren Teileinheitsführer kennen.

Fachausbildung

    Mit dem Dienst in der gewählten Gruppe steht den Helfern ein breites Spektrum an Fachausbildungen offen. Neben der spezifischen Ausbildung z.B. für die Fachgruppe Wassergefahren können Zusatzspezialisierung wie z.B. Bootführer, Kraftfahrer CE, Brennschneider, Atemschutzgeräteträger und einige mehr erworben werden. Teilweise setzen diese eine besondere Eignung in Hinsicht auf Zuverlässigkeit oder Gesundheit vorraus.

Kontakt

Wir haben für alle Anfragen ein offenes Ohr und beantworten jede Nachricht so schnell wie möglich.

Adresse:
Technisches Hilfswerk
- Ortsverband Ulm -
Am Sandhaken 34
89079 Ulm

Erreichbarkeit:
Telefon: 0731 / 472 74
Telefax: 0731 / 472 85

Erreichbarkeit in Notfällen:
Ortsbeauftragter: 0176 / 304 427 25
Fachberater: 0171 / 620 740 2
Zugführer: 0176 / 574 360 46

eMail:
ov-ulm@thw.de